1. Startseite
  2. Podcast-Produktion
  3. Podcast Intro erstellen: Step-by-step Guide für Text und Musik

Podcast Intro erstellen: Step-by-step Guide für Text und Musik

Es ist das Erste, was du bei einem professionellen Podcast hörst: das Podcast-Intro. Eine markante Musik mit Wiedererkennungswert, gegebenenfalls noch mit einer Sprecherin oder einem Sprecher produziert. In diesem Artikel geben wir dir unsere Top-Tipps für ein ansprechendes Podcast-Intro und -Outro, das bei deinen HörerInnen im Gedächtnis bleibt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ästhetik und Branding: Ziele bei der Produktion des Podcast-Intros

Um gleich zu Beginn mit einem beliebten Fehler aufzuräumen: Ein Podcast-Intro ist nicht dafür gedacht, mit Informationen vollgestopft zu werden. Es dient vielmehr der Ästhetik, soll deinem Podcast ein professionelles Gesicht geben und zur Markenbildung beitragen. So ist es von entscheidender Bedeutung, dass der Style und die gesamte Anmutung deines Podcasts stilistisch bei der Produktion des Podcast-Intros widergespiegelt werden.

Ein Podcast ohne Intro erscheint eher “halbfertig” und macht keinen guten Eindruck. Durch ein Podcast-Intro werden deine Interviews oder andere Aufnahmen schön “verpackt” und unbewusst von den HörerInnen als hochwertiger wahrgenommen.

👉 Tipp: Vermeide die 5 größten Fehler beim Podcast-Start!

Brand oder Personality? Welcher Style für dein Podcast-Intro ideal ist

Beim grundlegenden Aufbau eines Podcast-Intros muss zunächst zwischen zwei verschiedenen Stilen von Podcasts unterschieden werden: Personality-Podcasts von Comedians, InfluencerInnen oder anderen Personen des öffentlichen Lebens, bei denen der Moderator oder die Moderatorin im Vordergrund stehen und Brand-Podcast, bei denen ein Unternehmen oder eine Organisation den Kern des Podcasts bildet.

Bei Personality-Podcasts empfiehlt es sich, ein markantes Musikbett als Podcast-Intro und -Outro zu nutzen. Das heißt, es startet ein Instrumentalmusiktrack (ohne Gesang) und auf diesem platziert der Moderator oder die Moderatorin seine/ihre Anmoderation. Dabei unterstützt das Musikbett die Persönlichkeit und den Vibe der Moderation.

Bei Brand-Podcasts hingegen macht es Sinn, für die Produktion des Podcast-Intros neben einem Musikbett auch eine professionelle Sprecherin oder einen Sprecher zu verwenden. Dadurch bekommt das Intro einen professionellen und offiziellen Charakter – es erinnert an die Show-Opener bekannter Talkshows im Fernsehen und macht den Podcast damit unbewusst in den Ohren der HörerInnen “größer”.

Produktion von Podcast-Intros: der ideale Text

Als ProduzentInnen beschäftigen wir uns insbesondere mit Podcast-Intros für Unternehmen und Organisationen, bei denen sowohl ein Musikbett, als auch eine Sprecherin oder ein Sprecher zum Einsatz kommen. Eine wichtige Rolle bei der Produktion spielt dabei die Textvorlage. Wenn unsere KundInnen uns Texte für die Produktion des Podcast-Intros vorschlagen, sind diese meistens auf Basis einer Webseite geschrieben und enthalten viel zu viele Informationen. Besonders oft lässt sich das im Coaching-Bereich beobachten: Viele Coaches mit eigenem Podcast versuchen, das Podcast-Intro durch eine Menge Eigenwerbung aufzuplustern. Die meisten dieser Informationen kann man deutlich besser und persönlicher in der Anmoderation unterbringen. Im Intro wirkt eine zu hohe Informationsdichte als klarer Abschaltfaktor – insbesondere StammhörerInnen sind davon genervt.  Wie eingangs erwähnt, ist das Ziel bei der Produktion eines Podcast-Intros und -Outros vielmehr, die Markenbildung zu unterstützen und dem Podcast einen ansprechenden Sound zu verleihen. Ein einfaches und bewährtes Schema für den Aufbau der Texte für Intro und Outro ist folgendes:

(Podcast-Name) + (Podcast-Slogan) + mit (Name des Moderators / der Moderatorin)

Der fertige Text könnte dann z.B. so klingen:

“Neues vom Bauernhof – der Agrarpodcast mit Manfred Müller”

Das wirkt in Textform auf den ersten Blick vielleicht sehr knapp, ist jedoch absolut ausreichend, wenn man sich das wichtigste Ziel bei der Produktion eines Podcast Intros – die Markenbildung – vor Augen führt.

Das Podcast-Outro kann mit einem ähnlichen Schema starten und sollte zusätzlich am Ende noch einen sogenannten Call-to-Action enthalten. Das ist ein Handlungsaufruf, der deine HörerInnen dazu bewegen soll, eine bestimmte (bestenfalls verkaufsfördernde) Aktion durchzuführen –  z.B. das Aufrufen deiner Webseite, die Anmeldung zu einem Beratungsgespräch oder einfach nur das Abonnieren deines Podcasts.

Folgender Aufbau hat sich für den Text des Podcast-Outros bewährt:

Das war (Podcast-Name) + (Podcast-Slogan) + mit (Name des Moderators / der Moderatorin) + (Call-to-action)

Wenn wir das Beispiel aus unserem Podcast-Intro wieder aufgreifen, könnte der fertige Text für das Podcast-Outro z.B. wie folgt lauten:

“Das war ‘Neues vom Bauernhof’ – der Agrarpodcast mit Manfred Müller – informiere dich jetzt über unsere neuesten Mähdreschermodelle, auf www.agrarpodcast.de”

Ein weiterer Tipp zur Gestaltung des Textes: Verwende eine Sprache, die auch von deiner anvisierten Zielgruppe im Alltag genutzt wird. Wenn die Zielgruppe eher jung ist, kannst du auch auf Jugendsprache zurückgreifen. Bei einer konservativen Zielgruppe sollte die Ansprache ggf. in “Sie”-Form erfolgen und darf gern eine elegantere Wortwahl enthalten.

Bringe Stimmung in dein Podcast-Intro mit der richtigen Musik

Damit sich dein Podcast-Intro im Gedächtnis der HörerInnen einprägt, ist die Wahl eines markanten Musikbetts von großer Bedeutung. Achte hierbei darauf, dass die Musik stilistisch die Stimmung deines Podcasts unterstreicht. Bei einem Comedy-Podcast kannst du gern eine ulkige, witzige Ukulelen-Musik nutzen – bei einem Business Podcast sollte es auf jeden Fall nicht an Seriosität mangeln. Aber Achtung: “Fahrstuhlmusik” wie in so mancher Telefonwarteschleife ist absolut tabu – so etwas klingt billig und würde deinem Podcast nicht gerade ein hochwertiges Image verleihen. Investiere stattdessen ein wenig Zeit in die Auswahl des Musikbetts, denn dieses solltest du für eine möglichst lange Zeit verwenden, um dir eine stringente Marke aufzubauen.

Es gibt inzwischen eine Menge Webseiten, auf denen du kostenlos instrumentale Musik herunterladen kannst. Hierbei müssen jedoch immer die entsprechenden Lizenzbestimmungen beachtet werden: Viele Webseiten, die kostenlose Musik zum Download anbieten, untersagen die Nutzung für kommerzielle Zwecke oder fordern eine Nennung der AutorInnen. Wir empfehlen deshalb, lieber etwas Geld in die Hand zu nehmen und  eine Musiklizenz zu erwerben, mit der du auch für die Zukunft gut abgesichert bist und bei der nicht die Gefahr besteht, dass dein Podcast-Intro wegen lizenzrechtlicher Probleme später ausgetauscht werden muss.

Sehr individuelle und professionell produzierte Musik für die Produktion von Podcast-Intros findest du z.B. auf der Webseite Premiumbeat*. Dort gibt es verschiedene Kategorien, nach Stimmung oder Einsatzzweck sortiert, und du kannst die lizenzrechtlichen Bestimmungen detailliert und transparent nachlesen.

* Bei dem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Professionelle Produktion von Podcast-Intros

Wenn du kein Experte oder keine Expertin im Bereich Audioproduktion bist und ein Podcast-Intro mit Sprecherin oder Sprecher suchst, empfehlen wir die Produktion bei einem spezialisierten Dienstleister. Unser Team hat schon unzählige Podcast-Intros und -Outros für die verschiedensten Branchen und Podcast-Formate produziert. Dabei können wir dich sowohl bei der Gestaltung des Textes beraten, als auch ein Musikbett finden, das exakt die Stimmung deines Podcasts wiedergibt und ansprechend für die von dir gewählte Zielgruppe ist. Du erhältst dabei eine Produktion aus einem Guss, die mit einem Talkshow-Opener vergleichbar ist und deinem Podcast eine professionelle Gesamtwirkung gibt.

Klicke hier, um mehr über die von uns produzierten Podcast-Infos zu erfahren und aktuelle Hörbeispiele zu hören. Falls du zu dem Thema beraten werden möchtest, sende uns einfach eine Nachricht und lass uns darüber ins Gespräch kommen, wie wir dich am besten bei der Produktion deines Podcasts unterstützen können.

Folge uns in den sozialen Medien

Für Tutorials und technische Tipps:

Für Insights aus der Audiobranche: