1. Startseite
  2. Podcast-Produktion
  3. Podcast starten: Diese Themen rocken die Charts

Podcast starten: Diese Themen rocken die Charts

Die Frage nach dem Thema deines Podcast ist eine wichtige strategische Entscheidung und sollte nicht unüberlegt getroffen werden. Denn von einem guten Thema hängt maßgeblich der Erfolg oder Misserfolg deines Podcasts ab. Bestenfalls hast du schon eine grobe Orientierung, in welche Richtung es thematisch gehen soll. Aber auch, wenn du noch keine konkrete Idee hast, können dir die Tipps in diesem Beitrag weiterhelfen. Dieser Beitrag richtet sich insbesondere an PodcasterInnen, die mit ihrem Podcast ein bestimmtes Marketingziel verfolgen. Wer seinen Podcast nur als Hobby betreibt, ist natürlich nicht zwingend auf eine hohe Reichweite angewiesen, kann diese Tipps jedoch trotzdem gut umsetzen, um eine möglichst große Fanbase aufzubauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein gutes Thema finden: Die Mischung macht’s

Wenn man sich die Podcast Trends in Deutschland und auch in vielen anderen Ländern anschaut fällt auf, dass bestimmte Themen immer wieder weit oben in den Trends auftauchen. Dazu zählen unter anderem Comedy, Politik und Medien, Nachrichten, Persönlichkeitsentwicklung und Kriminalgeschichten. Nun gibt es bereits unzählige Podcasts zu diesen Themen, daher wäre es unklug, als komplett neu startender Podcast eins dieser großen Mainstream-Themen zu besetzen. Denn die bereits bestehenden Podcasts haben allein aufgrund ihrer Reichweite einen gewaltigen Vorsprung und würden gegenüber einem Copycat-Podcast natürlich von den HörerInnen bevorzugt werden.

Gleichzeitig gibt es inzwischen immer mehr Podcasts, die sich spezieller Nischen bedienen und nur eine ganz spitze Zielgruppe ansprechen. Vom Ansatz ist das schon mal besser, als der 100. Podcast über True-Crime-Fälle oder die aktuellen Nachrichten. Jedoch ist es sehr schwer, mit einem Podcast, der eine so spezielle Nische anzielt, in die Charts zu kommen oder neuen NutzerInnen vorgeschlagen zu werden. Auf uns kamen schon KundInnen zu, die Podcast zu Spezialthemen wie Druckluft-Optimierung bei Industriemaschinen produzieren wollten. Das funktioniert allenfalls, wenn hier bereits ein fester KundInnen- oder InteressentInnenstamm vorhanden ist, an den man den Podcast zusätzlich zu anderen Formaten, wie Newslettern oder Social-Media-Posts verbreiten kann.

Unsere Empfehlung ist, die Schnittmenge aus einem beliebten Mainstream-Thema und der eigenen Nische zu finden. Das bedeutet, als HerstellerIn von Agrarmaschinen nicht etwa einen Podcast zu starten, in dem es eben ausschließlich nur um diese Agrarmaschinen geht, und auch nicht, sich einem allgemeinen Mainstream-Trend anzuschließen und einfach Comedy zu veranstalten, sondern z.B. ein Podcast-Format zu starten, indem sich Bauern und LandwirtInnen über die lustigsten Anekdoten ihres täglichen Arbeitsalltags unterhalten und dabei unweigerlich immer wieder das Thema Agrarmaschinen streifen. Ein solcher Podcast ist sowohl für die Allgemeinheit unterhaltsam, als auch eine perfekte Marketingplattform, um die die konkrete Zielgruppe Bauern und LandwirtInnen zu erreichen.

Nachdem du das allgemeine Thema deines Podcasts bestimmt hast, geht es darum, möglichst regelmäßig neuen spannenden Content zu liefern. Dabei stehst du wie jede/r andere Kreative natürlich auch ab und zu vor dem Problem des “weißen Blatts” –  also der Herausforderung, aus dem Nichts ein spannendes neues Thema zu schöpfen. Da das nicht immer auf Anhieb so einfach gelingt, haben wir im Folgenden unsere fünf besten Tipps zusammengestellt, mit denen du dich inspirieren und auf frische Themen für deinen Podcast kommen kannst.

Du suchst Unterstützung bei der Produktion deines Podcasts?

Wenn dir die Ideen ausgehen: So findest du spannende Gesprächthemen

1. Frage einfach deine HörerInnen

Niemand kann dir besser einen Eindruck davon vermitteln, welche Themen gerade für deine HörerInnen relevant sind, als diese selbst. Frage also KollegInnen, KundInnen oder HörerInnen deines Podcasts (falls du zu ihnen schon einen direkten Kontakt aufbauen konntest), was bei ihnen gerade “Talk of Town” ist. So bekommst du einen authentischen Einblick und erfährst auch gleichzeitig hilfreiches Feedback zu deinen bereits veröffentlichten Podcast-Episoden.

2. Verfolge die sozialen Medien

Verbinde dich auf Facebook, LinkedIn, Instagram, Twitter und anderen sozialen Netzwerken die in deiner Branche relevant sind mit MeinungsmacherInnen und InfluencerInnen, die sich bereits auf das Thema deines Podcasts spezialisiert haben. Beobachte genau, welche Themen diese ansprechen und wie die Reaktionen der Fans darauf sind. Wenn ein Thema oft diskutiert wird und noch dazu viele Rückmeldungen z.B. in den Kommentaren erhält, ist es auch ein geeignetes Podcast-Thema.

3. Höre dir Podcast aus den USA an

Die USA sind das Mutterland der Podcasts, denn dort sind Podcasts bereits seit vielen Jahren erfolgreich, und zwar bevor der Podcast-Hype in Deutschland erst richtig begann. Das hat zur Folge, dass Podcast-MacherInnen in den USA einer wesentlich größeren Konkurrenz ausgesetzt sind und deshalb eine enorme Menge an Kreativität aufwenden müssen, um spannende Themen zu finden und ihnen einen neuen Dreh zu geben. Abonniere also englischsprachige Podcasts, die ein ähnliches Thema wie du abdecken, und schaue dir einige coole Ideen ab.

4. Nutze die Plattform Reddit

Reddit ist ein in Deutschland eher unbekanntes soziales Netzwerk, das wie ein großes Online-Forum organisiert ist. Bei Reddit finden sich Spezialforen, so genannte Subreddits, zu allen erdenklichen Themen und Fachgebieten. Lege dir einen kostenlosen Account bei Reddit an und folge den Diskussionen in den für dich interessanten Subreddits. Hier wirst du jede Menge Inspiration abseits der bekannten Onlinemedien finden, da viele UserInnen bereits sehr früh neue Trends entdecken und diese mit der Community teilen.

5. Habe immer ein Notizbuch dabei

Stecke dir immer ein Notizbuch in die Tasche oder verwende die Notiz-App auf deinem Handy, um eine Inspirationsliste für spannende Podcast-Themen anzulegen. In jeder Situation wirken andere Eindrücke auf uns und regen daher auf eine ganz andere Art und Weise unsere Kreativität an. Auf dem Weg zur Arbeit kommst du auf andere Ideen, als beim Chillen am See oder beim Sport. Nutze dieses kreative Potential für deine Themenrecherche und trage alles zusammen, was dir einfällt. Wenn du dann an deinen Schreibtisch zurückkehrst, um deinen nächsten Podcast zu planen, kannst du so auf ein vielfältiges Sammelsurium an kreativen Ideen zurückgreifen.

Fazit

Vor dem Starten eines neuen Podcasts solltest du dir gut überlegen, worüber du sprechen möchtest und welche Themen wirklich interessant sein können, wenn du eine nennenswerte Reichweite aufbauen möchtest. Versuche dabei, weder zu sehr in  Spezialthemen abzutauchen, die nur eine kleine Zielgruppe interessieren, noch ein Mainstream-Thema zu besetzen, das bereits von hunderten anderen Podcasts bedient wird. Nutze dein Netzwerk, die sozialen Medien, Online-Foren und deine persönliche Ideensammlung, um auf neue, spannende Themen zu kommen und  schaue auch über den Tellerrand und verfolge den Podcast-Markt in den USA.

Du möchtest einen eigenen Podcast starten und wünscht dir hierbei Beratung bezüglich der Konzeption, technischen Umsetzung und Vermarktung? Schreibe uns gern eine Nachricht und lass uns gemeinsam schauen, wie wir dich dabei unterstützen können. 

Du suchst Unterstützung bei der Produktion deines Podcasts?

Folge uns in den sozialen Medien

Für Tutorials und technische Tipps:

Für Insights aus der Audiobranche: