1. Startseite
  2. Podcast-Software
  3. Podcast mit Video online aufnehmen: Tutorial zum Tool Riverside

Podcast mit Video online aufnehmen: Tutorial zum Tool Riverside

Wie nehme ich meinen Podcast online auf und das auch noch in bester Qualität? Gerade in der Urlaubssaison taucht diese Frage immer häufiger auf. Aber keine Sorge, ich habe hier für euch eine ausführliche Anleitung, wie ihr euren Podcast über das Internet aufnehmen könnt. Ganz besonders widme ich mich dem Tool Riverside, das sich hervorragend für diese Aufgabe eignet.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden. Mehr Informationen

Warum Remote-Aufnahmen?

In der heutigen Zeit erfreuen sich Remote-Interviews für Podcasts immer größerer Beliebtheit. Sei es, dass dein Gast am anderen Ende der Welt sitzt oder einfach nur in einer anderen Stadt. Ihr könnt euch problemlos über das Internet verbinden und ein qualitativ hochwertiges Interview führen.

👉 Unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für deinen Podcast:

Qualität ist das A und O

Ein wichtiger Punkt ist hierbei die Qualität der Aufnahme. Leider ist diese nicht immer gewährleistet. Das kann aus Gründen wie unterschiedlichen Mikrofonen und Aufnahmegeräten resultieren. Deshalb stellt euch die Frage, wie ihr sicherstellen könnt, dass euer Podcast stets in bester Qualität aufgenommen wird.

Das Tool Riverside

Ich möchte euch nun das Tool Riverside vorstellen. Es bietet eine elegante Lösung für die Aufnahme von Podcasts über das Internet. Es handelt sich um ein benutzerfreundliches Tool, das im Browser läuft und keine aufwändige Installation erfordert. Riverside ist besonders geeignet, wenn ihr eure Gäste nicht mit komplexen Einrichtungsprozessen belasten möchtet.

So geht’s los: Einrichtung und Tarife

Um Riverside nutzen zu können, müsst ihr lediglich einen Account auf der offiziellen Webseite www.riverside.fm erstellen. Die Website bietet eine Fülle von Informationen über das Tool. Riverside bietet verschiedene Tarife an, darunter auch einen kostenlosen Tarif, mit dem ihr unbegrenzt aufnehmen könnt. Allerdings sind hier separate Spuren nur für die ersten 2 Stunden pro Monat verfügbar. Je nach Bedarf könnt ihr dann auf höherpreisige Tarife umsteigen, die mehr Aufnahmezeit und separate Spuren bieten. Es gibt auch Funktionen wie Videounterstützung und Screen Sharing.

Step-by-Step: Die Aufnahme

Lasst uns einen Blick auf den Aufnahmeprozess mit Riverside werfen. Nachdem ihr euren Account erstellt habt, könnt ihr euer eigenes Studio einrichten. Ihr könnt entscheiden, ob ihr eine reine Audio-Aufnahme oder eine Audio- und Video-Aufnahme wünscht. Die Video-Option bietet den Vorteil, dass ihr eure Gäste sehen könnt, auch wenn ihr das Video am Ende nicht verwendet.

Wichtige Einstellungen vor der Aufnahme

Bevor ihr mit der Aufnahme beginnt, sind einige Einstellungen zu beachten. Zum Beispiel könnt ihr auswählen, ob euer Studio öffentlich oder privat sein soll. Zudem könnt ihr Gäste manuell bestätigen, um die Kontrolle über den Call zu behalten. Der Chat ist eine nützliche Funktion, um während der Aufnahme mit euren Gästen zu kommunizieren.

Die Aufnahme starten

Sobald alles vorbereitet ist, könnt ihr die Aufnahme starten. Riverside zeigt einen Countdown, bevor die Aufnahme beginnt. Während der Aufnahme werden eure lokalen Backup-Aufnahmen automatisch hochgeladen, sodass ihr euch keine Sorgen um Internetverbindungsprobleme machen müsst.

Das Fazit: Riverside vs. Andere Tools

Riverside zeichnet sich durch seine einfache Bedienung, gute Aufnahmequalität und professionellen Support aus. Es bietet zudem die Möglichkeit, Videos aufzunehmen und in hoher Qualität hochzuladen. Im Vergleich zu anderen Tools wie Studio Link bietet Riverside eine bessere Bedienbarkeit und eine elegantere Lösung für Gäste. Studio Link hingegen punktet mit seiner kostenlosen Nutzung und einer breiteren Browser-Kompatibilität.

Wenn ihr eine einfache, hochwertige und benutzerfreundliche Lösung für eure Podcast-Aufnahmen sucht, ist Riverside definitiv eine starke Option. Besonders für Remote-Interviews und diejenigen, die sich nicht mit komplexen Einrichtungsprozessen herumschlagen wollen, ist Riverside eine Empfehlung wert.

Ihr könnt Riverside einfach ausprobieren, indem ihr euch auf der Webseite www.riverside.fm anmeldet. Es gibt verschiedene Tarife zur Auswahl, die unterschiedliche Funktionen bieten. Vergesst nicht, den Rabattcode “KURT” einzugeben, um 15 % Rabatt auf die kostenpflichtigen Tarife zu erhalten. (Werbung)

Mini-Webinar: Die 5 größten Fehler beim Podcast Start

Folge uns in den sozialen Medien

Für Tutorials und technische Tipps:

Für Insights aus der Audiobranche: