Telefonansage auf Mailbox spielen in guter Qualität

Du hast eine Mailboxansage produziert oder produzieren lassen und fragst dich nun, wie du diese in bester Qualität auf deine Mailbox bekommst? Dann lies unbedingt weiter, denn genau das erklären wir dir in diesem Blogbeitrag.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ansage für integrierte Mailbox

Um eine Ansage auf deine Mailbox zu spielen wollen wir dir drei Wege vorstellen, wovon einer sehr simpel und bekannt ist: das Nutzen der integrierten Mailbox vom Mobilfunkprovider. Hier musst du dich ein wenig durch’s Sprachmenü klicken, bis du dich zur Aufnahmefunktion vorgearbeitet hast und live eine Ansage aufnehmen kannst. Wenn du die Ansage direkt über das Handymikrophon aufnimmst, wirst du allerdings feststellen, dass die Tonqualität nicht gerade glänzend ist.

Alternativ kannst du hier auch eine bereits vorher aufgenommene Datei über einen Lautsprecher abspielen und mit dem Handy aufnehmen. Hier empfehlen wir, das Telefon auf einem Abstand von circa 20 cm vor einen großen Lautsprecher zu halten, der bestenfalls über einen Hoch- und einen Tieftöner verfügt. Hierbei gilt allerdings nicht “viel hilft viel” – achte darauf, dass du die Lautstärke nicht zu hoch einstellst, da die Ansage sonst auf dem Handy übersteuern kann und dadurch unangenehm klingen wird. Probiere hier am besten einmal mit ein paar Lautstärken herum und schaue, welche sich am natürlichsten anhört. Jetzt musst du das Ganze nur noch bestätigen und schon hast du auf einfachem Wege eine Mailbox-Ansage.

Du möchtest eine professionelle Telefonansage produzieren lassen?

Mailbox-Ansage im Fritzbox-Router

Die zweite Methode funktioniert nur für Festnetz-Telefone. Wir empfehlen unseren KundInnen die Fritzbox-Router, mit denen nicht nur der Internetzugriff, sondern auch der Betrieb analoger und digitaler Telefon funktioniert. In der Regel bieten diese auch einen integrierten Anrufbeantworter. Zwar gibt es auch viele andere Router, die diese Funktion anbieten, doch die Fritzbox-Router sind besonders flexibel in den Einstellungsmöglichkeiten.

Der Vorteil des Routers gegenüber der eigenen Aufnahme der Mailbox-Ansage ist, dass mp3-Dateien direkt auf den Router geladen werden können. Das Nadelöhr in Form des Handymikrophons fällt also weg und die Qualität der Aufnahme leidet nicht. 

Vorteilhaft ist außerdem, dass verschiedene Einstellungen am Router selbst vorgenommen werden können. Du kannst zum Beispiel per Zeitsteuerung entscheiden, wann welche Ansage abgespielt werden soll. So ertönt beispielsweise während der Geschäftszeiten eine Mailbox-Ansage und außerhalb der Geschäftszeiten eine Abwesenheitsnotiz.

Die Nachrichten, die von der Fritzbox aufgenommen wurden, kannst du dir in den meisten Fällen sogar auch direkt per E-Mail schicken lassen und bequem von unterwegs abhören. 

Da die meisten Telefonanschlüsse mehrere Nummern besitzen, kann man eine Nummer einrichten, die direkt auf die Mailbox weitergeleitet wird. Vom Handy kann man dann auch auf diese Nummer zugreifen und hat alle Anrufe kompakt gebündelt auf einer Mailbox mit der gleichen Ansage.

Für alle, die keine Fritzbox oder einen vergleichbaren Router haben, empfehlen wir den Anbieter simquadrat vom Anbieter sipgate. Hier findet man verschiedene Möglichkeiten, den normalen Mobilfunktarif ein wenig upzugraden. Du kannst deine Telefonansage bei simquadrat online im mp3-Format hochladen. Dadurch wird natürlich die beste Qualität gewährleistet, da du deine Aufnahme vorher mit einem professionellen Mikrofon aufnehmen kannst. Außerdem hast du auch bei simquadrat die Möglichkeit, dir die auf der Maillbox eintrudelnden Nachrichten per Mail senden zu lassen.

Mailbox-Ansage mit Telefonanlage verwenden

Der Anbieter sipgate hat neben simquadrat aber noch andere Produkte im Angebot, die sich im Bereich der Cloud-Telefonie ansiedeln. Für GeschäftskundInnen gibt es “sipgate team”, das die Möglichkeit bietet, eine Telefonanlage komplett virtuell im Netz aufzubauen. 

Das ist im Vergleich zu früheren Zeiten, in denen große Unternehmen in ihren Serverräumen riesige Kästen zur Verwaltung der Telefonanlage stehen hatten natürlich sehr simpel. Bei der Cloud-Telefonanlage funktionieren die Einrichtung und die Bedienung über ein Webinterface und die ganze Infrastruktur liegt beim Anbieter. Man kann in diesem Interface alle Anschlüsse verwalten, sie miteinander verschalten, Zeitschaltuhren einstellen, Sprachmenüs festlegen, Wartefelder einrichten und vieles mehr. Die Möglichkeiten sind wirklich vielfältig.

Da sipgate team wirklich sehr komplex ist, wird es hierüber noch mal einen gesonderten Blogbeitrag geben. Wenn ihr euch trotzdem schon mal informieren oder das Produkt direkt kaufen wollt, könnt ihr das unter diesem Link tun https://www.kurtcreative.de/sipgate (Affiliate-Link)

Weniger ist mehr: Die beste Tonqualität

Zum Schluss noch ein wichtiger allgemeiner Tipp: Telefonleitungen sind sehr empfindlich und neigen zum Übersteuern. Der sogenannte Sättigungseffekt tritt wirklich schnell ein, was bedeutet, dass selbst die leisesten Geräusche dafür sorgen, dass die Leitung voll ausgelastet ist. Deshalb gilt es hier, Telefonansagen lieber etwas leiser auszusteuern und beim Mastering darauf zu achten, dass auch die Musik nicht zu laut eingespielt wird. Dann steht deiner wohlklingenden Telefonansage nichts mehr im Weg.

Wenn du deine Telefonansage professionell produzieren lassen möchtest, stehen wir dir mit unserer weitreichenden Erfahrung in der Audioproduktion gern zur Verfügung. Du findest auf unserer Webseite einige Demos unserer SprecherInnen, Beispiele dafür, wie man Telefonansagen für verschiedene Branchen einsetzen kann und sogar kostenlose Ansagen zum Herunterladen. Alle Ansagen und Warteschleifen kannst du direkt online über unseren Shop buchen.

Du möchtest eine professionelle Telefonansage produzieren lassen?

Folge uns in den sozialen Medien

Für Tutorials und technische Tipps:

Für Insights aus der Audiobranche: